Fallout-Area
News-feed abonnieren

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngDer Ärger um Fallout 76 will nicht abreißen. Nachdem das Spiel in vergleichsweise unfertigem Zustand auf den Markt kam und von Kunden wie Presse eher negativ aufgenommen wurde gibt es nun auch noch Unmut wegen der Power Armor Edition.

Die rund 200 € teure Collector's Edition sollte Bethesda zufolge nämlich neben dem Spiel, dem Power Armor-Helm, den Plastikfiguren und der Weltkarte auch eine hochwertige Canvas-Tasche im Fallout-Design enthalten. Stattdessen war aber nur eine billige Nylon-Tasche enthalten. Angesichts der ohnehin schon aufgeladenen Stimmung in der Fallout-Community eine denkbar ungünstige Angelegenheit. Entsprechend negativ fielen die Reaktionen aus.

Nun hat Bethesda reagiert und eine Stellungnahme veröffentlicht. Demnach sei es bei der Produktion der Taschen zu Lieferschwierigkeiten beim Material gekommen. Gerüchteweise sollen auch die Herstellungskosten eine Rolle gespielt haben, wie ein Screenshot nahelegt, der auf der Website AllGamesDelta veröffentlicht wurde und der angeblich aus einem Gespräch mit dem Bethesda-Kundendienst stammt.

Bethesda hat sich nun für die minderwertigen Taschen entschuldigt und will jeder Person, die den Kauf einer Collector's Edition belegen kann, 500 Atome für den Fallout 76-Ingame-Shop schenken. Ob dieser Schritt die Wogen glätten wird ist indes fraglich. Die Preise im Atom Shop sind nämlich gesalzen; die teuersten Skins kosten rund 1800 Atome (ca. 18 €). Angesichts dessen wirkt eine Gutschrift in Höhe von rund 5 € nicht gerade großzügig.

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (1)

Systemmeldung

Es ist dir nicht erlaubt Kommentare zu verfassen