Fallout-Area
News-feed abonnieren

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngDie wichtigste Info vorweg: das große Wastelanders-Update für Fallout 76 erscheint am 07. April 2020. Dies hat Bethesda im neuen Trailer bekannt gegeben. Das Update soll gratis für alle Besitzer des Spiels sein und zahlreiche neue Inhalte bieten, darunter

- menschliche NPCs, die vollständig vertont sind, Quests erteilen oder anderweitig mit den Spieler-Chars interangieren können, unter anderem durch das
- klassische Dialogsystem, das sich stärker an jenem aus Fallout 3 oder New Vegas orientieren soll, komplett mit verschiedenen Antworten und Entscheidungsmöglichkeiten.

Ferner soll es auch neue Fraktionen geben, denen ihr euch anschließen könnt und die mit ihren eigenen NPCs und Quests daherkommen. Neue Kreaturen und Items runden das Paket ab.

Zudem hat Bethesda angekündigt, dass Fallout 76 zeitgleich zum Wastelanders-Update auch auf Steam erscheinen soll. Bislang war die PC-Version nur via Bethesda.net spielbar.

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngAb dem 17. Januar 2020 haben Spieler die Möglichkeit, das Wastelanders-Update auf Testservern auszuprobieren, allerdings gilt das nur für die PC Version. Die Anmeldefrist läuft am 14. Januar ab.

Seid euch aber im Klaren darüber, dass Ihr eine Vertraulichkeitsvereinbarung mit Eurer Anmeldung eingeht und dass eure Spielefortschritte auf den Testservern nicht in die Live-Version übertragen werden können. Bethesda wählt dann einige hundert Spieler aus.

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngAm Dienstag, den 10.12., kommt Update 16 und mit ihm jede Menge interessante Dinge:

  • So gibt es wieder ein Doppel-XP-Wochenende und zwar vom 12.12. bis zum 16.12.2019.
  • Zeitgleich läuft ein Trial Wochenende und neue Spieler können Fallout 76 während dieser Zeit kostenlos antesten. Sollten sie sich zum Kauf des Spieles entscheiden, dann kann der erstellte Charakter übernommen werden.
  • Die Wald Map steht nun im Nuclear Winter Modus wieder zur Auswahl.
  • Es gibt ein neues Event: Das Feiertags-Verbrannten Event. Es startet am 12.12. und läuft bis zum 26.12. Einige Verbrannte haben während dieser Zeit Geschenke aller Art.
Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/Fallout4Logo.pngDer Creation Club bekommt ein großes Update. Mit dabei sind u.a. sog. Virtual Workshops, im Grunde kleine Welten, in denen man Siedlungen errichten kann. Außerdem gibt es 8 Söldner-Outfits, ein neues Kampfgewehr, eine Tesla-Kanone und eine Mod, mit der ihr um die Stadt Quincy kämpfen könnt. In dieser Mod sind auch neue Skins für die Powerrüstungen enthalten

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngAm 29.10.2019 startet "Die Nacht des Unfugs", die Bethesda als Nachfolger des Fastnachts-Event angekündigt hat. Zieht Euch Kostüme an, denn das verdoppelt Eure Erfahrungspunkte, und zieht mit anderen Spielern durch Whitespring. Dabei stellt Ihr allerhand Schabernack an, bis die Whitespring Sicherheit Euch jagt, und sichert Euch exklusive Belohnungen. Das Event endet am 5.11.2019.

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngErst vor kurzem hat Bethesda sein neues Premium-Modell Fallout 1st vorgestellt. Die Community hat sich bislang jedoch nicht allzu erfreut über den teuren Service gezeigt. Neben den hohen Kosten wurde vor allem die Ankündigung der sogenannten Verwertungskiste kritisiert. Dabei handelt es sich um eine Lagerkiste, die eine unbegrenzte Menge an Ressourcen einlagern können soll. Bislang hatte Bethesda stets behauptet, dass unbegrenzter Stauraum technisch nicht machbar sei, entsprechend wird nun der Vorwurf des Pay2Win laut.

Komplett falsch scheint Bethesda mit seinen Aussagen zur technischen Machbarkeit nicht gelegen zu haben, denn die Kiste funktioniert nicht richtig und lässt eingelagerte Materialien einfach verschwinden.Bethesda gelobt, diesen Bug bald zu fixen.

Auch die viel gerühmten "privaten Welten" halten nicht, was die Community erwartet hat. Statt persistenter Server, auf denen Fallout 1st-Kunden mit ausgewählten Freunden spielen können, gibt es nur temporäre Serverinstanzen, die nur so lange bestehen wie der Host online ist. Danach werden alle Mitspieler binnen 20 Minuten gekickt.

Zudem sind die "privaten" Partien auch noch alles andere als privat, denn prinzipiell kann jeder Spieler aus der Freundesliste des Hosts uneingeladen der Partie beitreten. Im schlimmsten Fall führt das dann zu einer großen Kick-Orgie. Bethesda will auch dieses Problem beheben.

Zu den Berichten, dass private Partien oftmals auf bereits gelooteten Servern stattfinden, hat Bethesda inzwischen ebenfalls Stellung bezogen. Dabei soll es sich nicht um einen Bug handeln. Vielmehr sei das Loot für jeden Spieler instanziert, und zwar Server-übergreifend. Lootet man also in einer offenen Partie eine Kiste und wechselt dann in eine "private Welt", so ist die Kiste auch dort leer. Dies ist angeblich so gewollt. Ob Fans, die ihre privaten Partien zum Farmen nutzen wollten, damit zufrieden sind, bleibt fraglich.

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngBethesda hat einen Aboservice für Fallout 76 angekündigt: Fallout 1st. Gegen einen Betrag von monatlich 15 Euro sollen Nutzer in den Genuss verschiedener Boni kommen (siehe unten). Der Service kann alternativ im Voraus für ein Jahr bezahlt werden und schlägt dann mit 120 Euro zubuche.

Zentraler Selling Point von Fallout 1st ist die Möglichkeit, private Welten zu nutzen, praktisch eine Art dedizierter Server-Instanzen für jeweils bis zu acht Spieler. Gehostet werden die privaten Welten offenbar direkt von Bethesda, Fallout 1st-Kunden erhalten über ihr Abo lediglich die Möglichkeit, ein Spiel aufzumachen. In irgendeiner Weise konfigurieren kann man die private Partie derzeit nicht, lediglich unliebsame Spieler können ausgeschlossen werden.
Eventuelle Mitspieler können auf Einladung kostenlos einsteigen. Verlässt der Host die Partie, werden nach 20 Minuten alle verbliebenen Spieler vom Server geworfen, es sei denn, ein anderer Spieler ist ebenfalls Fallout 1st-Kunde.

Vor etwa einem Jahr war die Möglichkeit, private Welten zu nutzen, von Bethesda bereits grob angekündigt worden. Gleiches gilt für den Mod-Support, zu dem es aber noch keine genauen Infos gibt.

Die Vorteile des Abo-Modells im Überblick:

- Private Welten für bis zu acht Spieler,
- Verwertungskiste mit unbegrenztem Stauraum für Ressourcen,
- Überlebenszelt, praktisch ein mobiles Lager mit Schnellreisepunkt, Kochstelle usw.
- monatlich 1650 Atome gratis,
- ein exklusives Ranger-Outfit aus Fallout: New Vegas,
- neue Spielersymbole und Emotes

Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)

https://fallout-area.de/media/content/FO76-200.pngBethesda hat in einem neuen "Aus dem Vault" Artikel einen kleinen Einblick auf Änderungen gegeben, die 2020 erscheinen sollen:

  • Perk-Loadouts
    Dies ist ein, schon lange gewünschtes, Feature, das es einem leichter macht, verschiedene Builds anzulegen und zwischen diesen zu wechseln.
  • Legendäre Spieler
    Eigentlich war dieses Feature noch für dieses Jahr geplant, aber nun wurde es auf 2020 verschoben.
  • Öffentliche Testserver
    Die hoffentlich für stabilere und weniger verbuggte Updates sorgen. Spieler haben damit die Möglichkeit, diese vorher zu testen und Feedbacks zu geben.
  • Auch beim Social-Menü möchte man einige Bugs beseitigen. So können manche Spieler keine Freundschaftsanfragen annehmen oder abschicken.
  • Der Cooldown zwischen den öffentlichen Events soll drastisch reduziert werden. Auch diese Verbesserung sollte eigentlich schon mit Patch 14 erscheinen.
Weiterführende Links:
Geschrieben von MindWorm Kommentare (0)